Babyschaukel oder Babywippe – welche Unterschiede gibt es?

Wenn dein Baby noch sehr klein ist, sind viele Dinge sehr intensiv und entsprechend anstrengend. Viele Eltern verwenden jeden Tag eine Babyschaukel oder Babywippe und empfinden das als tolle Hilfe – für sie ist das die beste Alternative zum liebevollen Tragen auf dem Arm. In der Babyschaukel oder Babywippe kann dein Baby fröhlich spielen oder kurz einnicken, während du die Hände frei hast, um etwas zu essen oder zu duschen. Doch nicht alle Babyschaukeln und Babywippen sind gleich. Wusstest du schon, dass eine Babywippe die natürlichen Bewegungen des Babys zum Schaukeln nutzt, während Babyschaukeln elektrisch angetrieben werden? Eine Babywippe kann von der Geburt an verwendet werden und die meisten Babys schlafen gern darin. Wofür solltest du dich also entscheiden? In unserem Artikel erfährst du mehr über die Unterschiede zwischen einer Babyschaukel und einer Babywippe.

Elektrische Babyschaukel oder das natürliche Schaukeln einer Babywippe?

Babyschaukeln und Babywippen ahmen die Schaukelbewegungen eines Babys nach, das sich im Bauch oder in den wiegenden Armen der Mutter befindet. Das hat einen magischen Effekt! Die meisten Babys werden durch die Schaukelbewegung beruhigt und viele schlafen ein.

Eltern, die eine natürliche Schaukelbewegung bevorzugen, können zwischen der Babywippe Bliss und der Babywippe Balance Soft wählen. Die Bewegung ist weich und hat eine entspannende Wirkung, was auch das Einschlafen fördert. Während der ersten Wochen und Monate sitzt dein Baby am liebsten in einer Liegeposition und blickt in dein Gesicht oder schläft, während du die Babywippe mit der Hand schaukelst.

Wenn dein Baby etwas älter ist und feststellt, dass eigene Arm- und Beinbewegungen ausreichen, um die Babywippe zum Schaukeln zu bringen, fängt der Spaß an! Die Schaukelbewegung hört erst auf, wenn dein Baby das beschließt – oder eingeschlafen ist. Somit brauchst du nicht immer selber dein Baby schaukeln.

Die meisten elektrischen Babyschaukeln sind batteriebetrieben und verbrauchen sehr viele Batterien, es sei denn du hast ein wiederaufladbares Modell (oder eines mit einem Kabel) ausgewählt. Elektrische Babyschaukeln haben einen Motor, der Geräusche machen kann. Denke daran, wie dies auf dein Baby wirken kann – ist das entspannend oder störend?

Babyschaukel mit sämtlichem Zubehör oder eine tragbare Babywippe?

Auf dem Markt kannst du alles finden, von kleinen „Freizeitparks“ mit allem möglichen Schnickschnack bis zu einfachen, tragbaren Modellen. Babywippen sind oft leichter und praktischer und bieten dieselbe Aktivität wie eine Babyschaukel. Dein Baby kann in beiden Produkttypen zufrieden schaukeln und einschlafen.

Der größte praktische Unterschied ist, dass Babyschaukeln häufig nicht tragbar sind.

Eine BABYBJÖRN Babywippe kann in deinem Zuhause ohne Probleme umgestellt werden und beansprucht nicht viel Platz. Sie ist auch tragbar – du kannst sie einfach zusammenklappen und überall mitnehmen.

Der größte praktische Unterschied ist, dass Babyschaukeln häufig nicht tragbar sind. Sie sind elektrisch und haben einen Motor, der das Produkt sperriger und schwerer macht, und sie kann sogar mit einem Tisch, Spielzeug und Musik ausgestattet sein.

Witziges Zubehör – für dein Baby!

Schaukeln macht an sich schon Spaß, doch wenn dein Baby einige Monate alt ist, kannst du Spielzeug an die Babywippe hängen, damit die Zeit darin noch abwechslungsreicher wird. Zum üblichen Zubehör gehören Spielbögen, Tische, Mobiles, Blinklichter und Musik.

Achte darauf, dass das Zubehör von dir abgenommen werden kann – aber nicht von deinem Baby! Kleine lose Teile können in den Mund deines Kindes geraten. Für unsere Babywippe kannst du hochwertige Spielbögen kaufen, die aus babyfreundlichem Material hergestellt sind. Überflüssig zu sagen, dass alle unsere Kunststoffe BPA-frei sind.

Hinweise für ein sicheres Schaukeln

  1. Die meisten Modelle haben ein empfohlenes Höchstgewicht von 7 bis 11 kg. Wenn das Baby in der Lage ist, zu rollen und sich selbst hochzuziehen, solltest du das Produkt nicht mehr verwenden. Die Babywippe Bliss und die Babywippe Balance Soft haben eine besonders lange Verwendungszeit, da sie in einen bequemen Stuhl für Kleinkinder bis 2 Jahre umgewandelt werden können.
  2. Achte darauf, dass es eine Liegeposition für Neugeborene und nicht nur eine aufrechte Sitzposition für ältere Babys gibt. Die Babywippe Bliss und die Babywippe Balance Soft bieten drei verschiedene Positionen.
  3. Wenn du dich für eine BABYBJÖRN Babywippe mit ihrem natürlichen Schaukeln entscheidest, wird die Babywippe durch dich oder die eigenen Bewegungen des Babys zum Schaukeln gebracht. Elektrische Babyschaukeln können bis zu acht Einstellungen haben! Fange langsam an und bekomme ein Gefühl dafür, was dein Baby mag.
  4. Dein Baby sollte weich und angenehm darin sitzen – keine harten Kanten oder starren Rückenstützen. Die Babywippe Bliss und die Babywippe Balance Soft haben einen ergonomischen Stoffsitz, der eine gute Stütze für Rücken, Nacken und Kopf deines Babys bietet.
  5. Es sollte ein Rückhaltesystem geben, um dein Baby festzuschnallen. Auf einer BABYBJÖRN Babywippe wird der Gurt mit zwei Schnappverschlüssen befestigt. Verwende ihn auch dann, wenn du neben der Babywippe sitzt – die Entwicklung deines Babys kann schneller gehen als du denkst und plötzlich möchte sich dein Baby aufrichten!
  6. Achte darauf, dass die Unterlage groß genug und stabil ist, so dass nicht die Gefahr besteht, dass die Babywippe durch die Schaukelbewegung umkippt. Die Babywippe Bliss und die Babywippe Balance Soft sind JPMA-zertifiziert (USA) und CE-gekennzeichnet (EU). Dies bietet die Gewähr, dass das Produkt eine zuverlässige, unabhängige Sicherheitsnorm erfüllt.