Checkliste für die Kliniktasche – was muss rein?

Bloggerin Michelle verrät uns, was in die Kliniktaschen rein muss. Eine für dich und eine für dein Baby. Außerdem gibt sie nützliche Tipps, wenn dir ein Kaiserschnitt bevorsteht.

BABYBJÖRN Magazin – Kliniktasche für Sie und Ihr Baby. Was Sie einpacken müssen und was nicht.
Michelle sagt, dass es viel einfacher war, zwei separate Kliniktaschen zu packen, eine für sie und eine für ihr Baby.

Je nachdem, wo die Geburt stattfindet, kann es sein, dass das Krankenhaus dir einige der unten genannten Dinge bereitstellt, wie z. B. Windeln, Feuchttücher, Handtücher, Socken.

Die Kliniktasche zu packen, kann eine echte Herausforderung sein. Nicht nur, dass du das Krankenhaus mit einem winzigen Mensch verlässt, du weißt im Voraus auch nicht, wie lange du dort bleiben musst.

Unbedingt lesen! Meine ungeplante Hausgeburt

Um dir die Unsicherheit zu nehmen, habe ich eine Liste mit Dingen zusammengestellt, die ich bei meinen Geburten mitgenommen und gebraucht habe.

Es ist einfacher, zwei separate Taschen zu packen.

Ich fand es viel einfacher, zwei separate Kliniktaschen zu packen, eine für mich und eine für mein Baby. Das erste Mal war ich nicht so schlau und wir hatten Probleme, bestimmte Sachen zu finden, vor allem mein Mann tat sich schwer damit. Er wollte nicht alles herauskramen, nur um an meine Sachen zu kommen. Wenn meine Sachen alle in einer Tasche sind, finde ich sofort, was ich brauche.

Lies diese Geburtsgeschichte aus der Sicht eines Papas

BABYBJÖRN Magazin – Die Kliniktasche und alles, was Sie vor und nach der Geburt im Krankenhaus benötigen.

Kliniktasche für dich – 18 Dinge

  1. Gemütliche, locker sitzende Hosen (die auch kaiserschnitttauglich sind!)
  2. Stilloberteile, wenn du dein Baby stillen möchtest, ansonsten einfach legere Oberteile
  3. Zwei Nachthemden, die ausrangiert werden können (falls nötig!)
  4. Ein richtig bequemer Schlafanzug (oder Nachthemd, wenn dir ein Kaiserschnitt bevorsteht) für nach der Geburt
  5. Zwei Handtücher (ein großes und ein Gästehandtuch, die gegebenenfalls ausrangiert werden können)
  6. Bikini, wenn du dich für eine Wassergeburt entscheidest
  7. Bei einem Kaiserschnitt mehrere Slips, die unterschiedlich geschnitten sind
  8. Socken zum Anziehen während der Wehen und danach (damit dir nicht kalt wird)
  9. Hausschuhe oder Flipflops für den Gang zur Toilette, Dusche usw.
  10. Morgenmantel
  11. Mehrere Still-BHs oder bequeme BHs
  12. Wochenbettbinden (mindestens eine Packung – lege am besten auch eine ins Auto)
  13. Stilleinlagen
  14. Wattepads
  15. Kulturtasche mit Trockenshampoo, Taschentüchern, Deo, Zahnpasta, Zahnbürste, Mundspülung, Waschlappen, Mini-Duschgel, -Shampoo und -Conditioner, Lippenbalsam, BB Cream und Haarspray, Haargummis/-klammern, Haarbürste, Make-up-Entferner, Handcreme.
  16. Glätteisen! Das habe ich beim ersten Mal vergessen und durch die Wassergeburt war mein Haar ganz zerzaust … das war nicht so toll.
  17. Snacks für dich selbst und deinen Partner! Mein Mann hat die erste Geburt fast verpasst, weil es in dem Gebärwannenzimmer so heiß war und er die ganze Zeit nichts getrunken hatte.
  18. Ersatz-T-Shirt für deinen Partner, falls er ins Schwitzen kommt und ein frisches T-Shirt anziehen möchte.

Es soll schnell gehen? Wie wäre es mit dieser Kurz-Checkliste für die Kliniktasche?

Hopital-bag-baby-clothes

Kliniktasche für dein Baby – 14 Dinge

Ich habe alle Sachen für mein Baby in die Wickeltasche gepackt. Du brauchst natürlich auch einen Autositz für dein Baby.

  1. Windeln (ca. 10 Stück, eine Packung habe ich in den Kofferraum gelegt, für den Fall, dass wir im Auto festsitzen)
  2. Windelbeutel
  3. Pflegetücher (das erste Mal hatte ich Watte genommen, aber die ist nicht so gut geeignet, um den ersten Stuhl abzuwischen, deshalb am besten Feuchttücher ohne Duftstoffe nehmen)
  4. Wundschutzcreme (zum Schutz der Haut im Windelbereich)
  5. Mini-Babypuder
  6. Handdesinfektionsmittel
  7. Schnuller (wir hatten uns vorher für den Schnuller entschieden, er kam aber erst an Tag 2 zum Einsatz)
  8. Mulltücher (je größer, desto besser, dann kann man sie auch als Pucktuch verwenden oder um erbrochene Milch wegzuwischen)
  9. Babydecke
  10. Strickdecke
  11. 3 Strampelanzüge, Bodys und Mützen (auch im Sommer)
  12. Strickjäckchen für den Heimweg
  13. Gestrickte Babystiefelchen
  14. Outfit für den ersten Weg nach Hause (Hebe das schönste für die ersten Fotos im neuen Zuhause auf!)

Erstausstattung fürs Baby: 9 Dinge, die du für ein Neugeborenes brauchst

Ich hoffe, dass ich ein paar nützliche Tipps für das Packen der Kliniktasche geben konnte!

BABYBJÖRN Magazin – Die Bloggerin Michelle Haslett von What Mummy Thinks (What Mummy Thinks?) mit ihrer Familie.

Michelle Haslett

Hallo, ich bin Michelle und meine beiden Kinder sind Isabelle, 3, und Benjamin, 1 (und sie sind der Grund dafür, dass ich kaffeesüchtig bin).

Nach etwa drei Monaten meines Mutterdaseins begann ich zu bloggen und dank meines Blogs What mummy thinks konnte ich auch an andere Dinge denken als immer nur an dreckige Windeln.

Das ist jetzt drei Jahre her und ich erzähle immer noch gern von meinen Erfahrungen als Mutter – guten und schlechten – und von allem, was mit dem Leben als Familie zu tun hat.

Unnötige Dinge, die ich das erste Mal mitgenommen hatte

  • Make-up! Ich wollte hübsch aussehen, aber das hätte ich mir sparen können, dieses Mal reicht BB Cream.
  • Kühlendes Spray
  • Morgenmantel (zum Teil wegen des Wetters, zum Teil, weil der Aufenthalt nur kurz war)
  • Hausschuhe