8 Dinge, die euch zu guten Eltern machen

„Sind wir als Eltern gut genug?“ In der Ära von Instagram mit all den Bildern von gelungenen Familienprojekten zu leben, kann einen schon ins Grübeln bringen. Doch keine Sorge – wenn ihr auf diese 8 Fragen mit Ja antworten könnt, seid ihr ganz einfach tolle Eltern!

BABYBJÖRN Magazin – Gute Eltern lassen ihre Kinder ihre Gedanken und Gefühle ausdrücken, lautet einer der Tipps des Artikels.
Wenn Ihr eure Kinder ihre Gedanken und Gefühle ausdrücken lasst, seid ihr gute Eltern.
Foto: Johnér

Wenn ihr die ganze Zeit Beweise dafür sammeln müsst, dass ihr gute Eltern seid, sitzt ihr am Ende da mit einer Bilderflut voller Waldausflüge (die keiner machen wollte) und bunten Bastelprojekten (d. h. Geduldsproben). Das ist nicht verkehrt, aber es geht auch einfacher. Der beste Beweis dafür, dass ihr gute Eltern seid, ist in den Dingen zu finden, die ihr jeden Tag macht.

Überlebenstipps für junge Eltern (die keine Tipps mehr hören können)

Diese Punkte stehen auch in der UN-Kinderrechtskonvention. Druckt unsere Liste aus und hängt sie so auf, dass ihr sie jeden Tag sehen könnt!

Ihr seid gute Eltern, wenn …

  1. ihr euren Kindern Nahrung gebt
  2. ihr euren Kindern ein Zuhause gebt
  3. ihr eure Kinder vor gefährlichen Situationen schützt
  4. ihr alles dafür tut, dass sich eure Kinder sicher fühlen
  5. ihr euren Kindern erklärt, wie die Welt funktioniert
  6. ihr eure Kinder ihre Gedanken und Gefühle ausdrücken lasst
  7. ihr das Interesse eurer Kinder anregt
  8. ihr das Selbstbewusst eurer Kinder stärkt.

Mehr darüber, gute Eltern zu sein: Eltern werden – alles, was ich gern damals schon gewusst hätte