Was gehört in die Kliniktasche? Checkliste und Tipps

Was muss man zur Geburt mitnehmen? Hier findest du eine Checkliste mit den Dingen, die du in deine Kliniktasche packen solltest, und bekommst einige Tipps von einer Bloggerin.

BABYBJÖRN Magazin – Eine werdende Mutter packt ihre Kliniktasche
„Die Babykleidung, die ich eingepackt hatte, war viel zu groß. Nicht wirklich schlimm, aber das nächste Mal nehme ich eine Nummer kleiner.“
Foto: Johnér

Rückt der Zeitpunkt der Geburt näher und hast du schon deine Tasche für die Geburt gepackt? Wenn nicht, dann solltest du bald eine Tasche vorbereiten, die du in die Klinik mitnehmen kannst. Dein Baby kann gut und gern vor dem berechneten Zeitpunkt auf die Welt kommen, und dann kann es plötzlich hektisch werden. Gut, wenn dann die Kliniktasche schon bereitsteht.

Hier haben wir eine Liste der Dinge zusammengestellt, die du in deine Geburtstasche packen solltest.

Geburtsgeschichte: „Alle erzählten mir, dass ich über den errechneten Termin hinaus warten müsste.“

Was in die Kliniktasche rein muss

  • Personalausweis, Mutterpass und Krankenkassenkarte
  • Geburtsplan – wenn du einen vorbereitet hast
  • Kleidung und Mütze für dein Kind
  • Fotoapparat
  • Essen für deinen Partner (oft gibt es Essen für dich, aber nicht für deinen Partner)
  • Autositz für die Rückfahrt

Unbedingt lesen: Geburtsgeschichte über eine ungeplante Hausgeburt

Was auch in die Kliniktasche gehört

  • Bequeme Kleidung (und Unterwäsche) für dich und Wechselwäsche für deinen Partner
  • Zahnbürste & Hygieneartikel
  • Duschgel, Shampoo, Bodylotion (die Seife in den Krankenhäusern ist oft nicht sehr angenehm)
  • Handy und Ladegerät
  • Deine Lieblingssüßigkeiten, -snacks und -getränke für zusätzliche Energie während der Geburt
  • Pantoffeln oder bequeme Schuhe, die du leicht anziehen kannst (barfuß oder in Strümpfen über den Krankenhausboden zu laufen ist nicht so schön)
  • Körnerkissen (wenn es das nicht im Krankenhaus gibt)
  • Still-BH und Stilleinlagen

Gut zu wissen: Nach der Entbindung – Säuglingspflege

 

BABYBJÖRN Magazin – Tipps der Bloggerin Isabel Robles Salgado für die Geburtstasche
 
Foto: Lina Grün

Isabel Robles Salgado

Wohnort: Berlin
Beschäftigt sich mit: meinem Blog www.littleyears.de
Familie: Mann Roddy, Sohn Xaver (3) und Tochter Quinn, die im Mai 2016 zur Welt gekommen ist.

Isabel empfiehlt 9 Dinge für die Erstausstattung des Babys


Was hast du in deine Kliniktasche gepackt?

Ich habe all das mitgenommen, was ich für eine Kurzreise mitnehmen würde: Unterwäsche, bequeme Kleidung zum Wechseln, ein hübsches Nachthemd (ich wollte nach der Geburt nicht hässlich aussehen), Make-up, bequeme Schuhe, Handy und natürlich Kleidung für das Baby.

Hast du etwas vermisst, was du nicht dabei hattest?

Ich hatte Babykleidung in Größe 56 eingepackt, die sich als zu groß erwies. Das war nicht schlimm, aber dieses Mal nehme ich eine Größe kleiner.

Hattest du etwas eingepackt, das du nicht gebraucht hast?

Wir haben nicht viel gebraucht, weil wir nicht lange im Krankenhaus geblieben sind. Wir sind schon nach wenigen Stunden nach Hause gefahren. Aber ich habe es nicht bereut, alles mitgenommen zu haben – man weiß nie, was geschehen kann und wie lange man im Krankenhaus bleiben muss.

Was waren die wichtigsten Dinge, die du eingepackt hast?

Make-up und Hygieneartikel waren schön, weil ich mich nach der Geburt damit auffrischen konnte. Das sorgte dafür, dass ich mich frischer fühlen konnte. Aber Musik, Filme und solche Dinge waren völlig unnötig – dafür hatte ich überhaupt keine Zeit!