Ein Babyparty-Geschenk, das wirklich ankommt!

Die Bloggerin Michelle Haslett von What Mummy Thinks ist die „Konditorin“ dieses spannenden Tortenrezepts – ein etwas anderes, persönliches Babyparty-Geschenk.

BABYBJÖRN Magazin – Ein Babyparty Geschenk, das alle mögen – eine Windeltorte voller Geschenke.
Dekoriere die Torte mit praktischen und farbenfrohen Dingen wie Schnullern, Babyseife, Babypuder und Beißringen.
Foto: What Mummy Thinks

Wenn du ein persönliches Geschenk für die Babyparty suchst, mit dem die Eltern wirklich etwas anfangen können, ist die Windeltorte eine gute Alternative.

Geschenktipps für das Baby

In den letzten Jahren habe ich vielleicht acht Windeltorten an Freunde und Verwandte verschenkt und es war jedes Mal ein großer Erfolg.

Die Eltern freuen sich immer sehr über das besondere und aufmerksame Geschenk. Außerdem schenkt man etwas Persönliches, das sich von den üblichen Geschenken abhebt. Die Torte sieht feierlich aus und thront mitten auf dem Geschenketisch.

So bastelst du die Windeltorte

Für ein optimales Ergebnis nehme ich Windeln in Größe 2 oder 3. Sie eignen sich, weil

  • das Baby schon aus Größe 1 herausgewachsen sein kann
  • du weniger Windeln brauchst und eine stabilere Torte bekommst.

Rolle jede Windel zu einer losen, aber sicheren Rolle und lege ein Gummiband herum.

BABYBJÖRN Elternmagazin – So basteln Sie eine Windeltorte für die Babyparty.
Ich stelle immer eine Flasche Schaumwein in die Mitte, erzählt Michelle.
Foto: What Mummy Thinks

Die erste Schicht

Ich stelle immer eine Flasche Schaumwein in die Mitte von 6 bis 8 Windelrollen (die Anzahl hängt davon ab, wie fest sie zusammengerollt sind), weil sie nicht nur die ganze Torte zusammenhält, sondern auch ein nettes Geschenk für die Eltern ist, wenn sie einmal Zeit für sich haben.

Wenn du die Flasche in die Mitte der Windelrollen gesetzt hast, bindest du das Ganze mit einem großen Gummiband zusammen.

Lege einen weiteren Ring mit Windelrollen außen um den ersten Ring (12-14 Rollen) und binde das alles mit einem großen Gummiband zusammen. Du kannst noch einen weiteren Ring Windeln anbringen, wenn du eine Riesenwindeltorte machen möchtest.

TIPP! Verwende ein größeres Gummiband oder eine elastische Schnur, damit die Außenseite der Torte nicht knittrig wird.

Glasiere den Tortenboden mit Babykleidung, einer Babydecke oder Lätzchen.

Jetzt kannst du den unteren Tortenboden mit einem Babylaken oder einer Babydecke bedecken. Ich habe dafür auch schon Mulltücher verwendet. Dies wird die Glasur auf der Torte und hält alles zusammen. Ich befestige die Tücher mit Sicherheitsnadeln, damit sie fest sitzen, und dekoriere das Ganze mit schönen Stoffbändern.

Damit alles gut hält, brauchst du vielleicht noch weitere Gummibänder unter den Stoffbändern. Doch du kannst auch die Windelrollen einfach mit feinen Stoffbändern zusammenbinden, ohne die Windeln unter der „Glasur“ zu verstecken.

Die zweite Schicht

Wenn die Glasur auf dem unteren Tortenboden fertig ist, setzt du einen neuen Ring mit 6 bis 8 zusammengerollten Windeln darauf, rund um den Teil der Flasche, der noch zu sehen ist. Binde die Rollen mit einem Gummiband um die Flasche.

Wenn du drei Ringe mit Windeln als unteren Tortenboden hast, kannst du einen weiteren Ring mit Windelrollen auf dieser Ebene außen neben dem ersten anlegen.

Die Außenschicht

Glasiere dann diese Tortenschicht mit Babykleidung, Decken oder Lätzchen und setze ein Kuscheltier oder ein Paar Babyschühchen als „Krönung“ oben drauf. Oder du machst noch eine Schicht oben drauf und glasierst sie, bevor du die Torte dekorierst und die „Krönung“ aufsetzt.

Dekoriere sie mit praktischen, farbenfrohen Dingen wie Schnullern, Babyseife, Babypuder und Beißringen.

Dekoriere sie mit praktischen, farbenfrohen Dingen wie Schnullern, Babyseife, Babypuder und Beißringen und verwende gegebenenfalls Seidenband, um die sichtbaren Gummibänder zu verdecken.

Du brauchst etwa zwei Stunden für diese Torte, doch das Ergebnis ist immer die Mühe wert!

Text: Michelle Haslett

SparaSpara

BABYBJÖRN Magazin – Die Bloggerin Michelle Haslett von What Mummy Thinks mit ihrer Familie.

Michelle Haslett

Hallo, ich bin Michelle und meine beiden Kinder sind Isabelle, 3, und Benjamin, 1 (und sie sind der Grund dafür, dass ich kaffeesüchtig bin).

Nach etwa drei Monaten meines Mutterdaseins begann ich zu bloggen und dank meines Blogs What mummy thinks konnte ich auch an andere Dinge denken als immer nur an dreckige Windeln.

Das ist jetzt drei Jahre her und ich erzähle immer noch gern von meinen Erfahrungen als Mutter – guten und schlechten – und von allem, was mit dem Leben als Familie zu tun hat.

BABYBJÖRN Elternmagazin – So basteln Sie eine Windeltorte für die Babyparty.
Rolle jede Windel zu einer losen, aber sicheren Rolle und lege ein Gummiband herum.
Foto: What Mummy Thinks

Das brauchst du für die Windeltorte von Michelle

Windeln in den Größen 2 oder 3 – die Anzahl hängt davon ab, wie groß die Torte werden soll

Normale und etwas größere Gummibänder (oder elastische Schnüre)

Eine Flasche Schaumwein

Badetuch/Handtuch/Stoff/Stilltuch – als Glasur!

Sicherheitsnadeln

Feines Stoffband

Kuscheltiere oder Stoffschühchen und andere Babyparty-Geschenke in mittlerer Größe wie Babypuder, Seife, Schnuller und Beißringe.

Ich nehme gern einen kräftigen Karton als „Kuchenform“, damit die Torte besser zu transportieren ist.

SparaSpara