Hautprobleme nach der Schwangerschaft: Ernährungstipps

Probleme mit der Haut sind nicht ungewöhnlich nach einer Schwangerschaft und können sehr unangenehm sein. Die englische Bloggerin Alicia Irvine-MacDougall gibt Tipps für eine hautfreundliche Ernährung nach der Entbindung.

BABYBJÖRN Magazin – Blaubeeren, Erdbeeren und schwarze Johannisbeeren sind nach der Schwangerschaft gut für deine Haut.
Beerenfrüchte wie Erdbeeren, Blaubeeren und Himbeeren enthalten große Mengen des wichtigen Vitamins C.
Foto: Johnér

Hautprobleme können ein Anzeichen für das Hormonungleichgewicht sein, das viele junge Mütter nach Schwangerschaft und Geburt erleben. Trockene, juckende Haut oder Ausschlag ist nach einer Entbindung nichts Ungewöhnliches, doch mit Hilfe bestimmter Lebensmittel kannst du deinen Teint wieder in Ordnung bringen.

Weitere Tipps für junge Mütter: Kegelübungen

Hier sind 5 Tipps für eine hautfreundliche Ernährung:

Hautprobleme nach der Schwangerschaft – 5 Tipps für eine hautfreundliche Ernährung

1. Kohl, Blumenkohl, Brokkoli.
Es enthält viele Antioxidantien und trägt dazu bei, dass die Leber überschüssige Hormone abbaut. Lies auch: Ernährung für junge Mütter nach der Schwangerschaft

2. Zitronen. 
Eine gute Quelle für Vitamin C, das viele wichtige Funktionen und auch eine reinigende Wirkung hat, mit der du deine Haut verbessern kannst. Gibt einige Spritzer frisch gepressten Zitronensaft (nicht aus der Flasche) in Trinkwasser – ein erfrischendes Getränk für jeden Tag.

3. Omega-3-Fettsäuren.
Ja, diese Fettsäuren mögen ein alter Hut sein, doch wenn wir eine gesunde Haut und schönes Haar haben möchten, kommen wir nicht daran vorbei.

4. Beeren.
In Beeren wie Erdbeeren, Blaubeeren und Himbeeren steckt viel vom wasserlöslichen Antioxidans Vitamin C, einem wichtigen Nährstoff für das Haarwachstum und gesunde Haut.

5. Ballaststoffreiche Nahrungsmittel.
Ballaststoffe sind das Nahrungsmittel Nummer eins für eine gute Verdauung und sorgen außerdem für eine natürliche Reinigung. Mehr Ballaststoffe zu sich zu nehmen hilft dem Körper, Giftstoffe abzubauen und deinen Körper zu reinigen, indem eine regelmäßige Verdauung angeregt wird, was auch gut für die Haut ist. Die besten natürlichen Quellen für Ballaststoffe sind Vollkornmüsli, -pasta und -reis, frisches Obst und Gemüse (besonders ungeschält), Bohnen, Linsen und Mandeln.

Aus dem Nähkästchen geplaudert: Schmerzhaftes Stillen, abendliche Unruhe und Hirngespinste

 
Foto: Alicia Irvine-MacDougall

Alicia Irvine-MacDougall

Alicia Irvine-MacDougall, früher Fitnessfreak und Zeitschriftenredakteurin, hat den Blog Editor’s Beauty ins Leben gerufen und sich dabei von ihrer eigenen Schwangerschaft und ihrem Muttersein inspirieren lassen. Sie war die erste ihrer Freundinnen, die Kinder bekam, und mit über 10 Jahren Erfahrung in Mode- und Beauty-Publikationen wurde Alicia für ihre Mädels schnell zur gefragten Ratgeberin in Sachen Sport vor und nach der Geburt, Ernährung, Beauty und Wiederaufbau des Selbstvertrauens.

Editor’s Beauty ist eine Anlaufstelle für Mütter und werdende Mamis und gibt Insidertipps zu allem, von Sport und Ernährung über schicke, aber kinderfreundliche Reiseziele bis hin zu Beauty-Produkten und -Behandlungen, die wirklich funktionieren!