Wie bringe ich mein Baby zum Einschlafen?

Du verbringst Stunden damit, dein Baby zum Einschlafen zu bringen, und fragst dich, was du falsch machst? Hier kommen die 7 besten Tipps, wie Eltern es schaffen, ihr Baby zum Einschlafen zu bringen.

BABYBJÖRN Magazin - Wie bringe ich mein Baby zum Einschlafen
Saubere Windel, schön satt und jede Menge Nähe und Kuscheleinheiten lassen dein Baby besser einschlafen.
Foto: Johnér

Das Schlafverhalten von Babys ist anders als bei Erwachsenen. Unsere Kleinen schlafen in Intervallen und wachen zwischen ihren Nickerchen auf, weil sie Hunger haben. Das ist normal. Für ein Baby. Aber nicht für dich! Wir haben Eltern gebeten, uns ihre besten Tipps zu verraten, wie sie ihr Baby zum Einschlafen bringen. Die Ratschläge haben wir in eine Liste gepackt.

Von der Hebamme erklärt: So kann Baby schlafen

Viel Nähe und jede Menge Kuscheleinheiten den ganzen Tag über.

Wie bringe ich mein Baby zum Einschlafen?

  1. Führe eine ruhige Abendroutine ein, bevor es für dein Baby Zeit ist, schlafen zu gehen, z.B. Baden, Schlafanzug anziehen, Stillen/die Flasche geben, Gutenachtlied/-geschichte, gefolgt von einem Gutenachtküsschen und einem „Gute Nacht!“
  2. Vergewissere dich, dass dein Baby vor dem Schlafengehen eine saubere Windel anhat, satt ist, dass das Zimmer abgedunkelt und angenehm kühl, aber nicht zu kalt ist und dass du mit deinem Baby den ganzen Tag über genug gekuschelt hast.
  3. Manchen Babys hilft ein Schnuller. Wenn dein Baby einen Schnuller benutzt, hab am besten gleich ein paar Extraschnuller neben dem Bett des Kindes liegen, dann brauchst du nicht überall zu suchen, wenn es aufwacht und schreit und nicht mehr einschlafen kann, weil der Schnuller verlorengegangen ist. Wenn dein Baby älter wird und den Schnuller selber in den Mund stecken kann, lege einige Schnuller in sein Bett, so dass es nachts selber einen finden kann.
  4. Manche Babys schlafen am besten bei bestimmten Geräuschen ein, z. B. bei ruhiger und sanfter Musik, Walgesang oder auch dem Geräusch einer Geschirrspülmaschine (sie erkennen vielleicht bestimmte Geräusche, die sie schon im Bauch gehört haben?). Das Lieblingsschlaflied kann zur abendlichen Routine gehören. Tipps für Schlaflieder
  5. Wiegende Bewegungen helfen dem Baby oft, einschlafen zu können. Eine Wiege ist daher am Anfang ein guter Schlafplatz für dein Baby. Falls du einen Schaukelstuhl oder einen Pilatesball hast, kannst du dein Kind auf dem Arm wiegen, bis es müde wird. Das Baby in der Babytrage oder in einer Babywippe zu wiegen, hilft auch vielen dabei, einschlafen zu können.
  6. Achte darauf, dass dein Kind nicht übermüdet oder zu aufgedreht ist, wenn du es zum Einschlafen bringen willst. Fange schon ein paar Stunden früher damit an, dein Kind mit ruhigeren Aktivitäten in einem abgedunkelten Zimmer zur Ruhe zu bringen, damit es langsam müde wird.
  7. Hilf deinem Baby, selbst einzuschlafen. Falls du dein Baby auf dem Arm wiegst, damit es zur Ruhe kommt, lege es in die Wiege oder ins Bett, kurz bevor es richtig eingeschlafen ist (wenn dein Baby das zulässt). Dies kann ihm helfen, alleine einzuschlafen.

Aus dem Nähkästchen geplaudert: 4 Jahre kaum Schlaf