7 Dinge, die die Sprachentwicklung deines Babys fördern

Kleine Babys und Kinder lieben die Nähe und suchen vom ersten Augenblick an Kontakt. Hier findest du 7 einfache Tipps, wie du die Sprachentwicklung deines Babys fördern und früh eine Bindung aufbauen kannst.

BABYBJÖRN Magazin – Babys sollten die Nähe zu ihren Eltern spüren. Das fördert die Sprachentwicklung des Babys und stärkt die Bindung.
 
Foto: BabyBjörn

Viele glauben, dass die Sprachentwicklung eines Babys beginnt, wenn es die ersten Wörter sagt. Und du denkst vielleicht, dein Baby versteht kein Wort von dem, was du ihm sagst. Aber dein Kind versteht mehr, als du denkst! Dein Neugeborenes ist ein Experte beim Interpretieren deiner Körpersprache und Tonlage.

  • Ein zwei Stunden altes Baby will kommunizieren.
  • 30 Zentimeter beträgt der Abstand, in welchem Menschen, egal ob Neugeborenes oder Erwachsener, ein Gesicht am besten erkennen.
  • Ein sechs Wochen alter Säugling lächelt spontan, sobald er ein Gesicht erspäht.
  • Einen Monat alt ist der Säugling, wenn er beginnt, mit seinem Gegenüber zu interagieren.
  • Ein zwei Monate altes Kind hat gelernt, seine Kommunikation auf sein Gegenüber abzustimmen.

Sprich also ruhig mit deinem Baby, selbst wenn es dir natürlich nicht auf die gleiche Weise antworten kann wie ein Erwachsener. Erzähle ihm, was du gerade machst: „Jetzt wechseln wir mal die Windel, das wird dir gefallen!“

Kitzelspiele und Reime – Spaß für Kinder

Sprich in unterschiedlichen Tonlagen, wenn du redest. Neugeborene mögen hohe Stimmen.

„Kinder lieben Routine. Für sie ist es eine Art Bestätigung, dass sie ihrer Umgebung gewachsen sind“, erklärt Säuglingsforscher Gustaf Gredebäck vom Kinder- und Babylabor in Uppsala. Verse und Lieder sind bei Babys sehr beliebt. Für sie ist es eine Art Spiel mit vorhersehbaren Elementen, das dennoch spannend ist.

Das Kind beim Spielen zu berühren hilft ihm dabei, seine Körperwahrnehmung zu entwickeln. Kleinkinder finden Hände sehr spannend. Wenn du deine Hände bei den Versen und Liedern einsetzt, macht das kleinen Babys sehr viel Spaß.

Bereits einen Monat alte Babys interagieren mit ihrem Gegenüber.

Es gibt ungeheuer viele Dinge, die wir noch über die Sprachentwicklung des Babys lernen müssen. Bereits einen Monat alte Babys interagieren mit ihrem Gegenüber. Sie hören zu, wenn du sprichst, antworten auf ihre Weise, hören weiter zu und antworten erneut.

Um noch interessanter zu erscheinen, wenn du mit deinem Baby sprichst, gestikuliere gern gleichzeitig mit den Händen. Und denk daran, dass Gesichter am besten aus einem Abstand von 30 Zentimetern gesehen werden.

  1. Trage dein Kind oft, damit du viel Körperkontakt zu ihm hast.
  2. Sprich mit deinem Kind – selbst wenn dein Baby nicht versteht, was du sagst.
  3. Sprich in unterschiedlichen Tonlagen.
  4. Gestikuliere beim Sprechen, das macht die Unterhaltung noch spannender.
  5. Spiele verschiedene Bewegungs- und Reimspiele mit deinem Kind und kitzele es zum Abschluss.
  6. Streck die Zunge heraus, warte einen Moment: Dein Kind ahmt dich nach!
  7. Du kannst deinem Kind zeigen, dass du ihm zuhörst, indem du beruhigend mit ihm sprichst. Nimm das Kind auf den Arm und streichele ihm über den Rücken.

Text: Anna-Maria Stawrebäck

Der Experte in diesem Artikel

Die Zitate stammen von Gustaf Gredebäck, Professor der Entwicklungspsychologie an der Universität Uppsala und Leiter des Kinder- und Babylabors in Uppsala. Dort untersucht Gredebäck mit seinem Team, wie Kinder ihre Umgebung wahrnehmen und wie es dazu kommt, dass Kinder unterschiedliche Fähigkeiten entwickeln.